AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Unser Angebot gilt ausschließlich für gewerbliche Abnehmer (Industrie, Handwerk, Handel, öffentlicher Dienst und freie Berufe zur Verwendung in der selbständigen, beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit). Alle Preise sind Nettopreise in Euro (€) zuzüglich Mehrwertsteuer. (Endverbraucher werden von uns nicht beliefert und wenden sich bitte mit Verweis auf uns an ihr Systemhaus.)

 

§1 GELTUNGSBEREICH

Für den Kauf unserer Produkte durch gewerbliche Endabnehmer und Wiederverkäufer gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung im räumlichen Bereich der Bundesrepublik Deutschland.

 

§2 VERTRAGSABSCHLUSS UND RÜCKTRITT

(1) Die Annahme der Bestellung erfolgt durch den Versand der Ware. Der Verkäufer verpflichtet sich, die Bestellungen zu den in den einzelnen Produktbeschreibungen angegebenen Bedingungen auszuführen.

(2) Der Verkäufer behält sich bei Schreib-, Druck- und Rechenfehlern in der Produktbeschreibung das Recht zum Rücktritt vor.

(3) Stellt sich nach Abschluss des Kaufvertrags heraus, dass der Vorlieferant nicht liefert, oder dass Einfuhrbeschränkungen den Bezug der Ware auf unabsehbare Zeit hindern, sind wir berechtigt von dem Vertrag zurückzutreten oder – sofern nur ein Teil der vereinbarten Lieferung betroffen ist – insoweit den Teilrücktritt zu erklären.

 

§3 LIEFERUNG

(1) Die Lieferung erfolgt grundsätzlich ab Berlin an die vom Käufer angegebene Lieferadresse.

(2) Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Lieferung an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat.

(3) Der Verkäufer behält sich das Recht auf Teillieferungen vor. Dadurch entstehende zusätzliche Versandkosten trägt der Verkäufer.

(4) Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, sofern nicht der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde.

 

§4 PREISE, VERSANDKOSTEN

(1) Alle Preise sind Nettopreise in Euro (€) zuzüglich Mehrwertsteuer.

(2) Die Versandkosten trägt der Käufer.

 

§5 EIGENTUMSVORBEHALT

Bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen bleibt die gelieferte Ware Eigentum des Verkäufers.

 

§6 GEWÄHRLEISTUNG

(1) Ist die bestellte Ware bei Gefahrübergang mit einem Mangel behaftet und eignet sie sich dadurch nicht mehr für die nach dem Vertrag vorausgesetzte Verwendung, hat der Käufer innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist zunächst das Recht, zwischen Beseitigung des Mangels durch Reparatur/Nachbesserung oder Lieferung einer neuen Ware zu wählen.

(2) Handelt es sich um einen leicht behebbaren Mangel, kann der Käufer nicht auf einer Neulieferung bestehen. Schlägt die Nachbesserung fehl, kann der Käufer den Kaufpreis mindern oder vom Vertrag zurücktreten.

(3) Die allgemeine Gewährleistungsfrist beträgt 12 Monate, sofern keine abweichenden Zusicherungen explizit gegeben werden.

 

§7 HAFTUNG

(1) Der Verkäufer haftet unbegrenzt entsprechend zwingender gesetzlicher Haftungsvorschriften.

(2) Bei leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Verkäufer der Höhe nach beschränkt auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden, der in der Regel den Kaufpreis der bestellten Ware nicht überschreitet. Darüber hinaus haftet er nicht. Es gelten die gesetzlichen Verjährungsvorschriften.

 

§8 DATENSCHUTZ

(1) Dem Käufer ist bekannt und er willigt darin ein, dass die zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlichen persönlichen Daten vom Verkäufer auf Datenträgern gespeichert und im Rahmen der Bestellabwicklung an damit verbundene Unternehmen (z.B. Versandunternehmen wie UPS) weitergegeben werden. Der Käufer stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu.

(2) Die gespeicherten persönlichen Daten werden vom Verkäufer vertraulich behandelt. Zum Zwecke der Kreditprüfung behält sich der Verkäufer einen Datenaustausch mit Auskunfteien vor.

(3) Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG).

(4) Dem Käufer steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der Verkäufer ist in diesem Fall zur unverzüglichen Löschung der persönlichen Daten des Käufers verpflichtet. Bei laufenden Vertragsverhältnissen erfolgt die Löschung nach Beendigung des Vertrages.